3. Liga Herren 55+ - Bericht vom 20. September 2020 - Heimspiel

Mit zwei glanzvollen 6:0 Resultaten aus den Vorrunden geht man beschwingt in die nächste Runde. Es könnte ja wieder dasselbe Resultat gegen die Mannschaft aus dem Unterklettgau am Schluss auf der Anzeige stehen?!

Roli als Nr. 4 zeigt mal gerade wie das geht, 2 x 6:0 nach gespielten 30 Minuten – tja, was will man mehr. Nico B. als Nr. 3 gesetzt zeigt mehr Mühe, aber auch gegen ihn ist der Alt-Schreinermeister aus Osterfingen chancenlos.

Bei mir, als Nr. 2 im Rennen, ist das Resultat am Ende 6:0 6:2 – ohne Doppelfehler meinerseits wäre mehr drin gelegen.

Auf Platz 1 zeigen die beiden Platzhirsche, dass sie einander nichts schenken werden! Wolfgang unterliegt im ersten Satz 4:6 und muss in ein «medical timeout», welches er leider nicht mehr verlassen kann. TC Unterklettgau ringt uns den ersten Punkt ab, und das wohlgemerkt mit einem w.o.

Bei den beiden Doppel lassen wir auch nichts anbrennen, was schlussendlich ein 5:1 für Eglisau Rafzerfeld bedeutet. 

Übrigens, der Ersatzspieler für Wolfgang war Nico M., welcher mit seiner Frau nur die Partien anschauen wollte. Er liess es sich nicht nehmen, die Partie in allen möglichen Kleidervariationen zu spielen J

 

Beim gemeinsamen Essen wurde dann die eine oder andere Anekdote ausgetauscht.

 

Für die Mannschaft

Markus Weber